Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Taping -  K-Taping  

Das gezielte Anlegen der elastischen Baumwollklebebänder unter Zug auf die Haut, kann vielfältig eingesetzt werden. Es lässt sich aus meiner Sicht hervorragend mit Akupunktur, Osteopathie oder Neuraltherapie sowie der Lymphdrainage kombinieren. Die Behandlung dient der Unterstützung geschwächter oder geschädigter Gelenke, Muskeln, Sehnen oder Bänder, fördert die Durchblutung, steigert den Lymphfluss, wirkt ausgleichend auf den Muskeltonus und dient der Schmerzreduzierung.

Im Sport und im Alltag kann das Taping nach Problemen bei der Anpassung von Belastbarkeit und Stabilität sowie Koordinationsvermögen unterstützen.

Kinesio-Taping, auch K-Tape genannt, Medi-Taping oder auch Aku-Taping, ist eine noch recht junge Methode ohne ausreichende wissenschaftliche Studien zur Beweisführung. Sie gewinnt aber immer mehr Anhänger, auch in Reha- Einrichtungen.

Geschilderte Anwendungsgebiete entstammen den Beobachtungen einzelner Therapeuten, nicht wissenschaftlichen Studien. Inwieweit dabei die Vorstellung der Kinesiologie, eine wissenschaftlich nicht anerkannte alternativmedizinische Diagnose- und Behandlungsmethode überhaupt zum Tragen kommt, sei dahingestellt und ist sicherlich noch wissenschaftlich zu prüfen. Auch schulmedizinische Einrichtungen berichten immer wieder über eine gute Wirksamkeit des Verfahrens. Für mich eine moderne Variante der Erfahrungsmedizin.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?