Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Naturheilkunde - bedeutet für mich in erster Linie, den Menschen als Ganzes zu sehen. Auftretende gesundheitliche Probleme betrachte ich daher nicht isoliert, sondern als Teil dieses großen Ganzen.

Der Körper ist ein reines Wunderwerk. Das ausgeklügelte System, dem unser Wohlbefinden und unsere komplette gesundheitliche Situation zugrunde liegen, beruht auf komplexen physiologischen Vorgängen. Zahlreiche Regulations- und Regenerationsprozesse sind in unseren Zellen verankert, diese ermöglichen einen regulierenden Stoffwechsel, eine stetige Zellerneuerung und Reparaturprozesse - im Idealfall bis hin zur Selbstheilung. Für das Funktionieren dieser Prozesse gibt es allerdings Grundvoraussetzungen. Die Zellen wollen ernährt werden und brauchen Reize und Informationen. Der freie Fluss von Körperflüssigkeiten wie Blut, Lymphe und Liquor ist hier von überragender Bedeutung für den gesamten Organismus. Der Zu- und Abfluss muss gewährleistet sein und Energiebahnen sowie Nerven müssen frei leiten können. Funktionsstörungen, Narben und Blockaden bremsen den Austausch und so die Fähigkeit der Eigenregulation.

Mein Ziel ist es, den Dingen auf dem Grund zu gehen, diese Störfaktoren aufzuspüren (quasi herauszufinden,  wo es "hakt") und so weit möglich aufzulösen, damit der körpereigene Heilungsprozess wieder in Gang kommt oder beschleunigt wird. Meist verwende ich die verschiedenen synergistischen Therapieverfahren, also Therapiekombinationen die miteinander bestens harmonisieren und sich gegenseitig unterstützen, wie z.B. die Osteopathie mit phytotherapeutischen Rezepturen und der Atemtherapie.

Die Therapieauswahl ist individuell und wird zusammen mit dem Patienten gezielt ausgesucht. So arbeiten wir gemeinsam daran, ihre Selbstheilungskräfte zu (re)aktivieren und Sie dem Ziel des Wohlbefindens einen Schritt näher zu bringen.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?