Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Darmsanierung - Darmkur

Eine Darmsanierung bestehend aus einer Kur von Darmreinigung mit anschließendem Aufbau der Darmflora.

In der Naturheilkunde gilt der Darm als wichtigstes Organ im Immunsystem - deshalb wird er für die Entstehung vieler Krankheiten verantwortlich gemacht. Die Darmsanierung wird nicht nur bei Magen- Darmerkrankungen und Verdauungsproblemen eingesetzt. Auch bei Allergien, rheumatischen Erkrankungen, chronischen Infekten, Hauterkrankungen, Psychosomatischen Erkrankungen und Schmerzzuständen kann aus naturheilkundlicher Sicht die eine Darmsanierung zur Heilung oder zumindest einer Linderung der Symptome führen. 

Im Wunderwerk Darm leben bis zu 100 Billionen Bakterien. Die meisten gehören zu der natürlichen Darmflora und leben in Symbiose mit dem menschlichen Körper als Wirt. Beide profitieren vom Zusammenleben. Die Bakterien werden von der Nahrung im Darm versorgt. Im Gegenzug bieten sie Schutz, helfen bei der Verdauung, produzieren  lebenswichtige Stoffe, wie u.a. Vitamine, Enzyme und Fettsäuren. Außerdem sind  diese Mircroorganismen ab Säuglings- bis ins hohe Alter entscheidend  bei der Entwicklung und Bestand des komplexen Immunsystems.

Durch Stress, Ernährungsfehler, Umweltgifte, Infekte und klassisch auch nach einer Antibiotikabehandlung kann es zu einer Fehlbesiedlung auf den Schleimhäuten in Teilbereichen oder im gesamten Verdauungstakt kommen.

Man spricht dann von einer Dysbiose. Um dieses Gleichgewicht wiederherzustellen, ist es wichtig gezielt vorzugehen. Denn die Besiedlung der "guten" Darmbakterien in Vorkommen und Konzentration in verschiedenen Abschnitten ist physiologisch unterschiedlich.

Eine vorweggehende Anamnese bringt oft viel Aufschluss über die Problematik. Oft macht es Sinn, die Diagnostik mit labortechnischen Auswertungen zu untermauern. Durch eine Stuhlanalyse können viele Darmbewohner - physiologische oder auch pathogene Keime wie z.B. Pilze -  typisiert und in der Konzentration untersucht werden.

Die gezielte Diagnostik ist Grundlage für eine individuelle Ausleitung und Entgiftung, auch Detox-Therapie genannt. Hierzu verwende ich auf den Patienten angepasste homöopathische und phytotherapeutische Rezepturen. Zur Stärkung der Funktion aller entgiftenden Organe kombiniere ich die Therapie oft mit osteopathischen Maßnahmen und der Lymphdrainage.

Auch die evidenzbasierte Medizin, landläufig Schulmedizin genannt, kennt die Darmsanierung, wendet sie aber im Vergleich zur Naturheilkunde nur sehr selten an. Oft, wenn praktisch das Kind bereits mit dem Bade verschüttet wurde, beispielsweise nach einer hochdosierten Antibiotikatherapie, die die natürliche Darmflora zerstört hat. Manches von dem, was die Naturheilkunde der Darmsanierung zurechnet, ist noch nicht ausreichend wissenschaftlich erforscht, da bewegen wir uns auf dem Boden der Beobachtungen und logischen Hypothesen, aber unser gefestigtes Wissen nimmt zu.

Im Anschluss folgt der gezielte Aufbau der Darmflora.

Begleitet wird die Therapie immer mit Ernährungs- und Bewegungstipps. 

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?